Frau und Beruf

Partnerlogo Netzwerk W
Partnerlogo Ministerium für Gesundheit
Partnerlogo Stadt Herne

Agentur für Arbeit

Einen Gang wert: Agentur für Arbeit

Viele Frauen kommen gar nicht erst auf die Idee, zur Agentur für Arbeit zu gehen, wenn bereits klar ist, dass sie keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld haben. Sie glauben, dass die Agentur für Arbeit dann nicht für sie zuständig ist. Das ist falsch! Denn die Arbeitsagentur ist für alle Frauen da, die eine (neue) Stelle suchen, die sich beruflich verändern oderweiterbilden wollen.

Das Lotsenportal „Perspektive Wiedereinstieg“ unterstützt Frauen und Männer, die ihre Berufstätigkeit wegen der Betreuung von Kindern oder pflegebedürftigen Angehörigen unterbrochen haben. Dort finden Sie zahlreiche Informationen sowie Adressen von Beratungsstellen. Die dortigen Beratungen sind kostenlos.

Informationen zum beruflichen Wiedereinstieg finden Sie auch in dem Merkblatt „Frau und Beruf“ und in den Broschüren „Erfolgreich wiedereinsteigen“ und „Praxisnahe Bewerbungstipps für Frauen“. Besuchen Sie darüber hinaus die Informationsveranstaltungen „Vereinbarkeit von Familie und Beruf“.

Bei Fragen zu finanziellen Leistungen wenden Sie sich bitte an die Mitarbeiterin oder den Mitarbeiter in der Eingangszone der Arbeitsagentur. Wollen Sie Anträge abgeben oder haben Sie spezielle Fragen – bspw. zur Anrechnung von Abfindungen oder zu Sperrzeiten – müssen Sie einen Beratungstermin vereinbaren.

Frauen und Männer in der Familienphase wissen häufig nicht, dass die Arbeitsagentur ihnen beim Wiedereinstieg ins Arbeitsleben zur Seite steht – unabhängig davon, ob sie in den letzten Jahren erwerbstätig waren oder nicht.

Wenn Sie gerne eine individuelle Beratung hätten, stimmen Sie einen Termin bei der zuständigen Agentur für Arbeit ab. In dem persönlichen Gespräch klären Sie auch, ob Sie eine weitere Betreuung durch die Arbeitsagentur wünschen.

Wollen Sie einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen, müssen Sie sich auf jeden Fall persönlich arbeitslos melden. Sind Sie arbeitslos und suchen eine Beschäftigung, haben aber keinen Anspruch auf Arbeitslosengeld? Auch dann hilft die Arbeitsagentur Ihnen bei der Beschäftigungssuche.

Weitere Informationen und Tipps finden Sie in der Broschüre „Arbeitslos ohne Anspruch auf Arbeitslosengeld“ und aus dem „Merkblatt 1 für Arbeitslose“, Stand: März 2015

Kontakte zu diesem Thema

Arbeitslos können Sie sich melden, wenn Sie mindestens 15 Stunden in der Woche arbeiten wollen oder eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung suchen. Außerdem müssen Sie sich auch selbst bemühen, Ihre Beschäftigungslosigkeit zu beenden. Sie müssen sich persönlich in der Eingangszone der Agentur für Arbeit melden, die für Sie zuständig ist. Denken Sie an Ihren Personalausweis, den brauchen Sie. Zunächst nimmt man Ihre Personendaten auf, fragt Sie nach Ihrem beruflichen Werdegang und Ihren Kenntnissen. Dann erhalten Sie ein so genanntes „Arbeitspaket“ und einen Termin für ein Erstgespräch bei Ihrer Arbeitsvermittlerin oder Ihrem Arbeitsvermittler. Das „Arbeitspaket“ beinhaltet verschiedene Formulare – es dient der Vorbereitung auf das Gespräch.Wenn Sie Schwierigkeiten haben, Ihre Schlüsselqualifikationen und Stärken – also die so genannten „Softskills“ – einzuschätzen, sprechen Sie Ihre Vermittlerin oder Ihren Vermittler an. Die Arbeitsagentur bietet zusammen mit dem Psychologischen Dienst Unterstützung.

Das Dienstleistungsangebot der Agentur für Arbeit umfasst noch weitere Leistungen wie zum Beispiel das Vermittlungsbudget. Damit können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss zu den Bewerbungskosten, zu Fahrtkosten für ein Bewerbungsgespräch oder Umzugskosten usw. erhalten. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agentur für Arbeit informieren und beraten Sie gerne.

Die Zeiten Ihrer Arbeitslosigkeit können in der Rentenversicherung unter bestimmten Voraussetzungen als Anrechnungszeiten berücksichtigt werden.

Kontakte zu diesem Thema

Sie gelten als arbeitslos, wenn Sie eine versicherungspflichtige Beschäftigung mit mindestens 15 Stunden wöchentlich suchen. Dabei werden Ihre Qualifikationen und Wünsche bei der Arbeitsvermittlung, wenn möglich, berücksichtigt. Jedoch müssen Sie bereit sein, zumutbare Beschäftigungen anzunehmen. Denken Sie an eventuelle Pendelzeiten, die nicht zur Arbeitszeit gerechnet werden können! Überlegen Sie rechtzeitig, welche Arbeitsorte von Ihrem Wohnort aus erreichbar sind. Beträgt die tägliche Arbeitszeit z. B. sechs stunden, darf die Pendelzeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln zwei Stunden pro Tag betragen. Es wird auch von Ihnen erwartet, dass Sie aktiv nach einer Arbeit suchen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Arbeitslosengeld erhalten oder nicht. In einer Eingliederungsvereinbarung werden Ihre Bewerbungsaktivitäten festgeschrieben. Können Sie nicht nachweisen, dass Sie sich selbst kümmern, oder lehnen Sie zumutbare Jobangebote ab, tritt eine Sperrzeit ein. Während dieser Zeit bekommen Sie kein Arbeitslosengeld, aber die Anspruchsdauer vermindert sich trotzdem. Weitere Informationen finden Sie im Merkblatt 18, Frau und Beruf – Fragen, Antworten, Tipps, Stand: Dezember 2014

Kontakte zu diesem Thema

Mehr Jobsicherheit, mehr Herausforderung, mehr Aufstiegschancen: Die Agentur für Arbeit unterstützt Ihre persönliche Bildungsoffensive mit zahlreichen Informationen sowie verschiedenen Fördermöglichkeiten und -programmen zur Weiterbildung. Eine Berufsausbildung ist ein solides Fundament für die berufliche Zukunft. Die schnellen technischen und gesellschaftlichen Entwicklungen erfordern aber, sich kontinuierlich neu einzustellen und ständig weiterzulernen. Weder privat noch beruflich können wir langfristig bis ins Detail planen. Kurven und Kreuzungen gehören zum Leben. Manchmal entscheidet man sich selbst für einen anderen Weg, manchmal wird man gezwungen, sich neu zu orientieren oder sich beruflich weiter zu entwickeln.

Kontakte zu diesem Thema

Die „LERNBÖRSE exklusiv“ ist das Online-Lernangebot der Bundesagentur für Arbeit mit weit mehr als hundert hochwertigen Lernmedien. Der Zugang ist für alle Personen kostenlos, die bei der Bundesagentur für Arbeit bzw. im Jobcenter in gemeinsamen Einrichtungen gemeldet sind. Ein Online-Zertifikat dokumentiert die neu erworbenen Kenntnisse, wenn Sie eine Lerneinheit erfolgreich abgeschlossen haben. Das Zertifikat können Sie Ihren Bewerbungsunterlagen beilegen. Die Benutzerdaten zur Anmeldung erhalten Interessierte bei der zuständigen Arbeitsagentur.

Eine Themenauswahl „Lernbörse exklusiv“

  • Geschäftssprache Englisch und Französisch
  • Betriebswirtschaftliche Grundlagen
  • Bewerbungstraining
  • Microsoft Office 2010
  • Tastaturtraining – Spielerisch lernen, mit 10 Fingern zu schreiben

Kontakte zu diesem Thema

Manchmal ist Qualifizierung nötig, um für potenzielle Arbeitgeber attraktiv zu werden. Die Arbeitsagentur finanziert nur solche Fortbildungen, Umschulungen oder Einzelumschulungen im Betrieb, die notwendig sind und durch die eine schnelle Integration in den Arbeitsmarkt ermöglicht wird. Bei einer Entscheidung orientiert man sich an Stellenangeboten, die nicht mit geeigneten Kräften besetzt werden können. Besprechen Sie Ihre persönlichen Möglichkeiten mit Ihrer Arbeitsvermittlerin oder Ihrem Arbeitsvermittler. Überlegen Sie sich schon vor dem Gespräch, welche Berufe oder Tätigkeiten Sie reizen. Im „Berufenet“ finden Sie Informationen zu allen Ausbildungsberufen, den Tätigkeitsinhalten und Anforderungen. Einen Einblick in verschiedene Berufe bekommen Sie in Filmen unter dem Button „BerufeTV“. Gleichzeitig erhalten Sie in „Zahlen, Daten und Fakten“ Hinweise zu den Arbeitsmarktchancen zu jedem Ausbildungsberuf die Arbeitsmarktentwicklung angezeigt. Im Internet-Angebot „Kursnet“ können Sie sich eine Übersicht über Ausbildungen, Weiterbildungen oder Studiengänge verschaffen. Über den Filter „Nur mit Bildungsgutschein“ lassen sich Angebote filtern, die grundsätzlich über die Agentur für Arbeit gefördert werden können. Der Berufsentwicklungsnavigator „BEN“ ist ein interaktiver Online-Service. Er stellt Ihnen umfassende Informationen zu den Themen Berufe, Weiterbildung und Beschäftigungschancen zur Verfügung – individuell zugeschnitten auf Ihre Bedürfnisse. Planen Sie mit BEN Ihre berufliche Weiterentwicklung und gestalten Sie so aktiv Ihre Zukunft. Wenn Sie einen Bildungsgutschein erhalten, übernimmt die Arbeitsagentur neben den Lehrgangsgebühren häufig auch Fahrtkosten und Kinderbetreuungskosten. Arbeitslosengeld bekommen Sie für die Dauer des Lehrgangs weiter.

Kontakte zu diesem Thema

Unternehmen können Zuschüsse erhalten, wenn sie Arbeitnehmerinnen oder Arbeitnehmer einstellen, die unter die Förderrichtlinien fallen. Die Förderhöhe und die Förderdauer sind unterschiedlich. Nähere Auskünfte erhalten Sie bei Ihrer Arbeitsvermittlerin bzw. Ihrem Arbeitsvermittler.

Kontakte zu diesem Thema

Die Beauftrage für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt der Agentur für Arbeit Bochum informiert Berufsrückkehrerinnen aus Herne und Bochum monatlich im Rahmen einer dreieinhalbstündigen Informationsveranstaltung zum Thema „Wiedereinstieg nach der Familien- und Pflegephase“.

Männer und Frauen, die nach einer Unterbrechung ihrer Erwerbstätigkeit wegen Erziehung von Kindern oder Pflege von Angehörigen beabsichtigen, wieder ins Berufsleben zurückzukehren, haben häufig viele Fragen, benötigen vielfältige Informationen sowie Rat und Unterstützung zur allgemeinen Orientierung, aber auch zum Wiedereinstieg oder ggf. einer Neuorientierung.

Hier erhalten Sie umfangreiche Informationen zu folgenden Themen:

  • die Situation auf dem Arbeitsmarkt
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • verschiedene Arbeitszeitmodelle und Möglichkeiten der Flexibilisierung
  • Entwicklung und Suche beruflicher Alternativen
  • Minijob und Zeitarbeit als Einstiegsmöglichkeiten
  • Bewerbung
  • Möglichkeiten der Stellensuche z. B. im Internet
  • den Möglichkeiten der Selbstinformation z. B. BerufeNet
  • Rechten und Pflichten bei Ihrer Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit als Arbeitslose/r
  • den zahlreichen Angeboten, die die Arbeitsagentur zur Unterstützung des Wiedereinstiegs machen kann
und vieles mehr.

Kommen Sie doch vorbei und besuchen Sie unsere Informationsveranstaltungen für Berufsrückkehrer/-innen. Die Gruppeninformationen dauern 3,5 Stunden und beginnen jeweils um 8.30 Uhr und enden um 12.00 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und die Teilnahme ist kostenlos.

Die Termine können Sie unserer Veranstaltungsdatenbank im Internet entnehmen.Weitere nützliche Informationen finden Sie auf der Internetseite der Beauftragten für Chancengleichheit der Agentur für Arbeit.

Kontakte zu diesem Thema

Eine Berufsberatung ist zwar hauptsächlich für Jugendliche gedacht, kann aber auch später sinnvoll sein, um sich über neue Berufsbilder zu informieren.

Das BIZ (Berufsinformationszentrum)bietet umfassendes gedrucktes Informationsmaterial über Berufe und Weiterbildungen. Außerdem können Sie dort kostenlos im Internet Stellen- und Arbeitsmarktinformationen recherchieren. Jede und jeder Interessierte kann es in der Agentur für Arbeit in Bochum nutzen.

Kontakte zu diesem Thema

Auf der Homepage der Agentur für Arbeit finden Sie Informationen und Angebote rund um den Arbeitsmarkt. In der „JOBBÖRSE“ bitte Link hinterlegen: jobboerse.arbeitsagentur.de/ der Agentur für Arbeit können Sie gezielt nachpassenden Arbeits- und Ausbildungsplätzen suchen, Ihr persönliches Bewerberprofil erstellen und pflegen sowie sich online bei Arbeitgebern bewerben. Auf der Internetseite „Was bietet Ihnen die JOBBÖRSE?“ finden Sie Flyer, Broschüren sowie ein Lernprogramm zum Umgang mit der JOBBÖRSE. Weiterhin erhalten Sie die wichtigsten Funktionen der JOBBÖRSE mehrsprachig. Die gewünschte Sprache können Sie in der www.jobboerse.arbeitsagentur.de im Auswahlfeld „Sprache“ ändern einstellen.

Auch wenn sie keinen privaten Internetanschluss haben, können Sie von den Vorteilender „JOBBÖRSE“ profitieren. Nutzen Sie dazu einfach die kostenlosen Internetanschlüsse der Agentur für Arbeit Bochum.

Kontakte zu diesem Thema